Akne

tritt vorwiegend im jugendlichen Alter zur Geschlechtsreife auf (Akne juvenilis). Vordergründig wird sie begünstigt durch den hormonellen Reifeprozess des kindlichen Organismus zum “Erwachsenen”. Weitere vordergründige akneauslösende Faktoren können sogenannte Halogene sein, wie Jod, Brom, Chlor usw. (beruflicher Kontakt). Auch Medikamente, Drogen, insbesondere Alkohol Abusus, oder eine zu scharfe Hautpflege, wie auch übertriebenes Sonnenbaden (insbesondere Sonnenbank, auch bei falscher Beratung) können Akne auslösen.

Bei einer Akne findet, in bestimmten Hautarealen bevorzugt, eine Verstopfung der Talgdrüsen statt mit der Folge von mehr oder weniger heftigen Vereiterungen, welche vom Haarfollikel zur Hautoberfläche hin aufbrechen. Pusteln und Papeln im Gesicht, Dekolleté, Rücken, Schultern und Oberarmen bringen manch einen Menschen schier zur Verzeiflung. Sieht man einmal über das “unschöne” Aussehen hinweg, spannt, kribbelt, piekt und schmerzt die Haut nicht selten sehr lästig, dass der Patient innerlich ebenso kribbelig-unzufrieden zurückbleibt. Der Erkrankte fühlt sich innerlich wie äußerlich “entzündet”. Über die medizinisch-esoterischen Hintergründe dieser Krankheit - sofern Sie sich dafür interessieren - informieren Bücher z.B. von Dr. Rüdiger Dahlke “Krankheit als Symbol”.

Das Nervensystem eines an Akne erkrankten Menschen ist äußerst sensibel. Der Akne liegt eine Krankheit zugrunde, die sich, wie jede andere Erkrankung auch, zunächst im Gemüt des Patienten, später schließlich auf körperlicher Ebene austobt, sofern keine Abhilfe zur Besserung der Gemütsverfassung geschaffen wurde. Neben einer spezifischen Körperpflege und einer ayurvedischen Umstimmung rate ich deshalb zu einer klassischen homöopathischen Behandlung. Informieren Sie sich über Wirkprinzipien und Grundlagen der Homöopathie auf entsprechenden Internetseiten

Begünstigt wird das Entstehen der Hauteffloreszensen ferner durch Stress, zu wenig frische Luft, schlechte Ernährung, zu wenig Schlaf, Kummer, Sorgen, ungünstige soziale Hygiene etc. Hier wäre der erste Ansatz einer Therapie zu nennen: es sollte ein Umfeld geschaffen werden, in welchem der an Akne erkrankte Mensch zur Ruhe gelangen kann, sich erholen kann, sprich, genügend Raum erhält für eine regelmäßige Innenschau. Es ist demzufolge ratsam, sich Ruhe-Inseln im Alltag zu schaffen. Meditation und Yoga sind ganz besonders gesundend.

Sehr wichtig ist es, die Ernährung in ein entsprechend günstiges Fahrwasser zu steuern: Kuhmilch sollte zu oberst vom Speise- und Getränkezettel verschwinden, zumindest aber deutlich eingeschränkt werden. Informieren Sie sich auf den Seiten dieser Homepage zum Thema Ernährung, ayurvedische Heisswassertrinkkur und Heilerde. Wenn Sie die dort beschriebenen Vorschläge konsequent verfolgen, tritt zumeist rasch Besserung ein und die Psyche kommt leichter wieder ins Gleichgewicht.

Beachten Sie zur erfolgreichen Behandlung der Akne Folgendes:

  • kein Peeling (Verschmierungen der Bakterien aus Eiterherden in gesunde Hautareale)
  • häufiges Wechseln der Kopfkissenbezüge, Handtücher etc.
  • viel Bewegung an frischer Luft
  • Stoffwechsel in Gang bringen
  • regelmäßiges Ausreinigen durch Fachkraft
  • homöopathische Umstimmung des Organismus / des Geistes.

Im Anschluß einer Gesichtsbehandlung mit sanften Spezialprodukten aus der Natur für die Aknehaut, wende ich den Low-Laser an, mit welchem ich die “Akne-Akupunkturpunkte” (trad.chin. Akupunktur) mittels biologischen Lichtimpulsen aktiviere. Sanfte Massagen regen zusätzlich den lymphatischen Fluss an und die Samenöle der Rosa mosqueta und der Kamelie versorgen die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit und wirken besänftigend. Samenöle unterstützen die gesunde Hautfunktion, schenken Geschmeidigkeit und bringen den Talgfluss ins Gleichgewicht.

                                       Übersicht Problemhaut, ätherische Öle - fette Öle

 

Couperose

Akne

Ekzem

Athropie

Schafgarbe

Schafgarbe

Cistrose

Rose/Orange

Lavendel fein

Teebaum/Manuka

Immortelle

Rosmarin

Manuka

Galbanum

Lavendel fein

Wacholder

 

Rhododendron

Teebaum/Manuka

Schafgarbe

fette Öle:

 

 

 

Aloe Vera/Öl

Sesamöl / Aloe Vera

Aloe Vera/Öl

Weizenkeimöl

Aprikosenkernöl

Avocadoöl

Sanddörnöl

Jojobaöl

 

Shamsha Ayurveda AUM1
Shamsha Tara1

Shamsha

Ayurveda, Yoga & Klangarbeit

Mirabai Sommerfeld

Shamsha Ayurveda AUM

 

Tara