“Man ist, was man isst” -

diesem Sprichwort fügt der Ayurveda hinzu:

“man isst, was man verdauen kann”.

Im Ayurveda ist von entscheidender Bedeutung, was der menschliche Organismus aus gegessenen Nahrungsmitteln macht. Verschiedene Nahrungsmittel werden sehr verschieden vertragen, je nach Anlage und Verteilung, bzw. Aktivität der Doshas im Menschen. Hieraus mag erkennbar werden, dass ein individuell angepasster Ernährungsplan für eine gesunde Ernährung von großer Wichtigkeit ist.

Essen ist nicht nur einfach ein Grundbedürfnis, sondern auch “Herzenssache”. Zu streng gefasste Essregeln vertreiben u.U. Freude und Genuss. Dennoch gilt, ein gewisses Maß an Essregeln einzuhalten, um unguten Essgelüsten oder -unlüsten wirkungsvoll begegnen zu können. Selbstbesinnung und Willenskraft werden während der Beratungen gestärkt, erhalten allmählich Einzug zunächst in Ihrem seelischen, nach und nach fast automatisch auch in Ihrem physischen Speiseplan.

Ich sehe es als meine Aufgabe, in den Gesprächen Ihre Intuition für Ihre individuell richtige Ernährung zu wecken und zu stärken. Lernen Sie, auf die Signale Ihres Körpers zu hören und zu vertrauen bei der Auswahl der für Sie richtigen Nahrungsmittel und Getränke. Ihr Körper verfügt über eine unglaubliche Intelligenz wenn es darum geht, die Energiebalance wieder herzustellen. Eine umfangreiche, ayurvedische Anamnese (Typbestimmung) gewährt Ihnen tiefe Einblicke in Ihre Anlagen und Verhaltensmuster und erleichtert Ihnen somit, neu gewonnene Erkenntnisse und daraus resultierende positive Veränderungen in Ihrem Alltag zu integrieren.

Lernen Sie, alt bekannten Nahrungsmitteln und Getränken neu zu begegnen und erforschen Sie vorurteillos neue, Ihnen unbekannte Nahrungsmittel, Getränke, Gewürze etc.

Wählen Sie möglichst frische Nahrungsmittel. Vorzuziehen sind Lebensmittel aus kontrolliert biologischem Anbau. Bereiten Sie Ihr Essen in dankbarer, feierlicher Stimmung zu. Ein voll gedeckter Tisch ist in dieser Welt leider keine Selbstverständlichkeit.

Speisen Sie in Ruhe mit Freude und Genuss. Gute und schonend zubereitete Nahrung erhält einen frischen, jugendlichen Hauttonus, hält Haare und Fingernägel gesund und elastisch, sorgt für einen leistungsfähigen, gesunden Organismus in echter Schönheit und positiver Ausstrahlung.

         frisches_obst                    frisches_gemuse

Frisches Gemüse, Blattsalate, Sprossen, Getreide wie Urweizen, Dinkel, Gerste, Roggen, auch Nüsse, Kokosnuß und frische Kräuter sollten häufig in verschiedenen Rezeptvariationen auf Ihren Teller gehören.

Alle grünen Gemüse und Salate sind sehr wichtig für die Hautfunktionen - in der Aknetherapie gar unverzichtbar! Gute Gewürz- und Kräutertees, frisches Wasser und Früchte runden einen gesunden Speiseplan ab. Der “rote Faden” einer gesunden Ernährung sollte niemals abreissen. Jedem dürften Ausrutscher im Essverhalten bekannt sein, wie wenn z.B. an Feiertagen, Wochenenden oder in Urlauben allzu viele “Leckereien” angeboten werden oder Sie sich nach einem anstrengenden, vielleicht auch frustigen Arbeitstag mit einem “Zuviel” an Nahrung und/oder Genußmitteln meinen, “belohnen” zu müssen

- vielleicht aber begegnet Ihnen Ihre körperliche Intelligenz bei gesundem Speiseplan schneller als gedacht mit Gleichgültigkeit oder gar Abscheu auf die zuletzt genannten, vermeintlichen “Trösterchen”. Falsches Essen hat nicht zuletzt auch viel mit falschen Gewohnheiten zu tun. Der Ayurveda weist zudem auf ungünstige Lebensmittelkombinationen hin, die feinste Kanäle verstopfen und nicht selten zu chronischen Erkrankungen führen.

Eine der wichtigsten Grunderkenntnisse des Ayurveda im Zusammenhang mit Fehlverhalten im Alltag weist auf das “Handeln wider besseren Wissens” hin.

Tauschen Sie in kleinen Schritten ungute Essgewohnheiten gegen neue, gesunde “Gewohnheiten” aus. Experimentieren Sie, seien Sie erfinderisch, komponieren Sie in Freude mit duftenden, frischen und bunten Nahrungsmitteln. “Keine Zeit” z.B. ist oft nur eine Ausrede - es gibt sehr viele einfache, wenig aufwendige Rezepte; sie sind obendrein die gesünderen, da vitaminreich, nativer und elementarer.

Verschiedene Gewürze wie Kardamom, Kurkuma, Ingwer, Asafoetida, Bockshornkleesamen, Kreuzkümmel, Koriander, Dillsamen, Senfsamen, Zimt, Fenchel, Kümmel, Nelke, Muskatnuß, Pippali, schwarzer Pfeffer, um einige der wichtigsten ayurvedischen Gewürze zu nennen, können Doshas ausgleichen, regen die Verdauung an und regeln diese, versorgen den Organismus mit wichtigen Mineralien und Spurenelementen sorgen für einen gesunden Appetit, schaffen einen wohligen Duft und erfreuen damit auch die feinstofflichere Sinnesebene. In meinen Kochkursen lernen Sie den richtigen Umgang mit Kräutern und Gewürzen, die in der ayurvedischen Ernährung eine große Rolle spielen.

Ich führe neben einer umfangreichen Anamnese auch eine Puls- und Zungendiagnose durch und stelle Ihnen unter Berücksichtigung all Ihrer Informationen einen ganz individuellen Ernährungsplan zusammen, den ich Ihnen in einer ausführlichen Ernährungs- und Verhaltensberatung erörtere. Sie erhalten ein umfangreiches Manuskript, in welchem auch Rezeptvorschläge enthalten sind, damit Sie daheim die vielen Informationen jederzeit rekapitulieren können.

 

 

Shamsha Ayurveda AUM1
Shamsha Tara1

Shamsha

Ayurveda, Yoga & Klangarbeit

Mirabai Sommerfeld

Shamsha Ayurveda AUM

 

Tara